Die historische Stadt Vigan

Diese faszinierende Stadt müssen Sie gesehen haben!

Diese faszinierende historische Stadt der Philippinen sollte während einer Erkundung der Insel Luzon unbedingt besucht werden.

Vigan City ist die einzige Stadt der Philippinen aus der Kolonialzeit, welche ihren ursprünglichen Zustand als auch ihre Gebäude erhalten konnte. Mit ihrer historischen Architektur, den schönen Stränden und der Gastfreundschaft entführt Sie die Stadt zu einer unvergesslichen Abenteuerreise.

Calle Crisologo - Vigan City

Historischer Hintergrund

Die mehr als dreihundert Jahre lange Herrschaft der Spanier auf den Philippinen hatte einen nachhaltigen Einfluss auf Vigan. Der Name ist von dem chinesischen Hokkien-Dialekt “Bee Gan” abgeleitet, das bedeutet “schönes Ufer”. Die historische Stadt, die im 16. Jahrhundert gegründet wurde, liegt etwa 400 km nördlich von Manila in der Region Ilocos Sur, im Delta des Flusses Abra, an der Westküste der Hauptinsel Luzon und bietet den freien Blick auf das Südchinesische Meer.

Die Stadt bekam ihren Namen durch die chinesische Besiedlung von Händlern. Die Stadt Vigan ist eine der am Besten erhaltenen Beispiele einer entwickelten spanischen Kolonialstadt in Asien. Auf dem Höhepunkt der spanischen Kolonialzeit im 18. und 19. Jahrhundert, war die hispanische Stadt auch wegen seiner strategischen Lage von hoher Bedeutung für die Philippinen.

Weil Vigan City alte asiatische Bauplanung und europäische Kolonial-Architektur in einzigartiger Weise vereint, wurde Sie im Jahr 1999 in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingeschrieben. Neben dem spanischen werden Sie auch das chinesische Erbe vorfinden, welches noch aus der Zeit zahlreicher chinesisch – kreolischer Elitefamilien jener Gegend ersichtlich ist.

Ereignisreiche Geschichte Vigans

Über 300 Jahre dauerte die spanische Herrschaft auf den Philippinen, jedoch nur in Vigan wurde das koloniale Architekturerbe bewahrt. Während andere Städte auf den Philippinen, wie Manila und Cebu erhebliche Erneuerungen erfahren haben, wurde die historische Stadt Vigan City erhalten. Villen der spanischen Ära, Kutschen [Kalesa] und Kopfsteinpflasterstraßen wie Calle Cristo Logo, sind die Markenzeichen des historischen Vigan. Hier finden Sie auch herrschaftliche Villen, von denen einige große Wohnräume, massive Parkettböden und schöne Geländer haben. Auch Häuser mit chinesischen und mexikanischen Stil-Elementen sind vorhanden – die Vergangenheit ist allgegenwärtig in dieser Stadt im Norden Luzons.

Einige Museen erzählen von der Stadtentwicklung und der Vergangenheit, zum Beispiel das Nationalmuseum “Padre Burgos House“. Neben der Geschichte des Hauses selbst, steht hier vor allem auch das regionale Handwerk im Mittelpunkt. Keramik und Porzellan finden Sie im Magsingal Museum vor. Auf der Calle Crisologo finden Sie das Crisologo Museum, welches Kulturinteressierte, mit ihrer originalgetreuen Einrichtung der Kolonialzeit, ein Bild vom früheren Leben dieser Insel vermittelt.

Traditionelle Kutsche - Vigan

Kalesa – die traditionelle Kutsche

Die hispanische Stadt ist geographisch nicht sehr groß, aber genau das ist sicher auch ein Vorteil für Besucher. Auf diese Weise sind fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar und nichts bringt Sie näher an das wahre Wesen der Stadt, als durch die engen, verwinkelten Gassen und alten Straßen zu schlendern oder eine Kutschfahrt auf der “Kalesa” durch die spanische Kolonialstadt. Die Kalesa ist eine Pferdekutsche, die im 18. Jahrhundert während der spanischen Kolonialzeit eingeführt wurde. Seitdem wurde die Kalesa ‘der’ Verkehrsträger hier in den Philippinen. Früher nutzten nur reiche Leute die Kalesa für ihre Reise als auch für den Transport von Gütern in der Nähe. Auf der Kalesa können Sie beispielsweise den öffentlichen Markt und die Plaza Salcedo, benannt nach dem spanischen Eroberer Juan de Salcedo, besuchen.

Entdecken Sie die Hauptattraktionen in Vigan

Ein besonderes Schmuckstück der historischen Stadt wird von Augustinermönchen im Jahre 1641 gebaut – die im Barockstil erbaute Kathedrale zu Vigan / “St. Pauls Cathedral“. Die imposante Kirche suchte weniger die Höhe, sondern mehr die Breite, was ihr einen sicheren Stand bei Erdbeben gibt. Ihre Inneneinrichtung zeigt philippinische, chinesische und spanische Elemente.
Die historische Architektur, darunter auch der Palast des Erzbischofs und zahlreiche herrschaftliche Kolonialbauten, erinnern an die herrliche, bunte Vergangenheit der Stadt.

Für Erstbesucher ist das Baluarte bzw. die Festung von Vigan eine unverzichtbare Attraktion. Hier finden Sie auch einen Mini-Zoo mit Tieren aus anderen Ländern als auch endemische Arten der Philippinen. Sie sollten auch die Versteckten Gärten (“Hidden Garden”) im Herzen der ehemals spanischen Stadt entdecken. Einige wunderschöne Gartenpflanzen sowie beste Töpfereien erwarten Sie dort.

Spanische Kolonialstadt und bunte Festivals

Jedes Jahr finden zahlreiche Festivals auf der Hauptinsel Luzon statt. Im Dezember ist die “Artes Ita Pascua, Laternen und Taschenlampen Parade” die traditionelle Art, Weihnachten zu feiern. Die Feierlichkeiten des Twilight-Festivals, Raniag genannt, werden währen der der letzten 3 Tage im Oktober bis zu den ersten 2 Tagen im November gefeiert. Neben Straßentanz, werden auch Gemeinschaftspicknick mit “Arros Caldo”, einem traditionellem Gericht aus Reis, Hähnchen und Eiern sowie Floralen Flößen und Papier Heißluftballons geboten.

Während der Karwoche “Semana Santa” können Sie lokalen Anhängern in religiösen Prozessionen mit lebensgroßen Statuen in Carrozas beitreten. Um der Bekehrung des heiligen Paulus und dem Jahrestag der Stadt Vigan zu gedenken, feiert die Bevölkerung während der 3. Januarwoche das Longganisa Festival und das Stadtfest.
Das Viva Vigan Binatbatan Festival der Künste ist ein Sommerfestival, das während der ersten Mai-Woche stattfindet. Es gibt Märkte, Essensstände, Ausstellungen, religiöse Rituale, traditionelle Spiele, Straßentänze und andere spannende Veranstaltungen.
Jeden 8. September feiern die Bewohner auch den “Solidaritätstag der Welterbestädte” mit Kultur Vorführungen und Ausstellungen. Die Feier bestätigt das Bestreben aller Welterbestädte, ihre Kultur für die Menschheit zu schützen.

Erfischendes Bad am Strand

In der Nähe der Stadt lädt der Mindoro Strand mit seinem schneeweißen Sand vor türkisfarbenen Wellen zum Schwimmen und Entspannen ein.
Der Mestizo Fluss bietet historische Fahrten wie das “Vigan Heritage River Cruise“, eine einmalige Gelegenheit, die Geschichte der Stadt auf ganz besondere Art und Weise zu erleben.

Diese Stadt ist eine Reise wert

Die Stadt an der Westküste der Insel Luzon ist die nostalgische Hauptstadt der Philippinen. Sie repräsentiert die kollektive philippinische Psyche. Diese historische Stadt ist jedoch kein Museum oder gar eine Geisterstadt. Auch Vigan ist im 21. Jahrhundert angekommen und bietet allen Komfort, den Sie erwarten würden. Diese hispanische Stadt bezaubert mit einzigartigen Eindrücken und Erlebnissen, einer lebendigen Geschichte, einer offenen warmherzigen Kultur und einer majestätisch schönen Landschaft rund um diese alte, malerische und historische Stadt.

Sollten Sie im Norden Luzons unterwegs sein, sollten Sie diesen historisch wichtigen und schönen Ort nicht verpassen.

Menü