Die malerische Insel Mindoro

Mindoro ist eine im Westen der Philippinen gelegene Insel. Mit einer Fläche von 9.735 Quadratkilometern ist sie die siebtgrößte Insel des Archipels. Aufgrund der abgelegenen geographischen Lage ist die Insel touristisch kaum erschlossen.

Mindoro ein Kleinod unberührter Natur

Der Archipel besticht mit vielseitigen Landschaften. Wenn Sie eine Reise zu diesem malerischen Fleckchen Erde unternehmen, erwartet Sie ein Facettenreichtum, der nur an wenigen Orten auf der Welt anzutreffen ist. Strand, Berge, Wasserfälle und Wildnis vereint auf der malerischen Insel Mindoro.

Taucher reisen von überallher nach Mindoro, um die einzigartige Unterwasserwelt zu bestaunen. Sie träumen schon lange davon mit dem Tauchen zu beginnen, doch bisher fehlte Ihnen die Gelegenheit dazu? Sie sollten Sabang einen Besuch abstatten. Das Taucherparadies liegt im Norden des Archipels.
In Puerto Galera können Sie eine mehrtägige Reise zum Apo-Reef Nationalpark buchen. Einem der spektakulärsten Korallenriffe, das die Natur hervorgebracht hat. Es ist zwischen der Westküste und der Nordspitze der Palawan Region gelegen. Das Riff umfasst eine Fläche von 15800 Hektar, welche unter Naturschutz steht. Unzählige Fischarten, Meeresschildkröten, Riesenmuscheln, Haie sowie Stachelrochen versetzen die Touristen regelmäßig in Staunen.

White Beach in Puerto Galera auf Mindoro
PH - Puerto Galera - White Beach 2" by Eugene Alvin Villar.
Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.

In den Bergen entspannen

Wenn Sie lieber trockenen Fußes die Landschaft erkunden möchten, ist eine Bergtour für Sie interessant. Die Natur ist größtenteils unberührt, wodurch die Wanderung zu einem Abenteuer wird. Ein ortskundiger Begleiter ist empfehlenswert, nicht allein weil man sich schnell in den weitläufigen Waldarealen verirren kann.
In zehn Kilometern Entfernung zur Stadt Puerto Galera befindet sich eine der Hauptattraktionen, welche die philippinische Insel zu bieten hat: Der 129 Meter hohe Tamaraw-Wasserfall. Wer einen Urlaub auf Mindoro plant, sollte hier unbedingt vorbeischauen. In unmittelbarer Nähe zum Katarakt besteht die Möglichkeit, zu baden. Ein einmaliges Ereignis im Einklang mit der Natur, welches europäische Hallenbäder vergebens zu imitieren versuchen.

Gipfelstürmer, auf der Suche nach einer sportlichen Herausforderung, können den in 2587 Meter Höhe gelegenen Gipfel des Mount Halcon erklimmen. Unter erfahrenen Bergsteigern gilt er als anspruchsvoll, die Begleitung durch einen Bergführer ist somit für die meisten Touristen Pflicht.

Kalabaw Bubalus Mindorensis auf Mindoro
Bubalus mindorensis by Gregg Yan 01“ von Gregg Yan
Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Geografische Besonderheiten

Mindoro liegt etwa 15 Kilometer vom südwestlichsten Küstenabschnitt der Hauptinsel Luzon entfernt. Von der philippinischen Hauptstadt Manila mit dem Flugzeug startend, erreichen Sie die Insel innerhalb von 45 Minuten. Die Flieger landen in San José oder Mamburao.
Darüber hinaus stehen Fährverbindungen zur Verfügung. Urlauber, die sich für diese Option entscheiden, sollten etwas Geduld mitbringen. 90 Minuten dauert die Fährfahrt. Der schöne Ausblick während der Überfahrt entschädigt jedoch für so einiges.

110 Kilometer trennen den nördlichsten vom südlichsten Punkt der Insel Mindoro. Wenn Sie besonders viel von dieser Insel sehen möchten, kann ein gemietetes Motorrad oder Auto Ihre Reise evtl. bereichern.

Die philippinische Kultur

Die meisten Urlauber wissen es nicht, doch Teile Mindoros werden von indigenen Völkern bewohnt. Die Mangyan setzen sich aus sieben Volksstämmen zusammen. Wahrscheinlich siedelten sie einst aus Indonesien über. Da sie hauptsächlich das Hochland besiedeln, bleiben sie der Mehrheit der Besucher verborgen. Das indigene Volk der Mangyan charakterisiert eine friedfertige und freundliche Lebensweise. Sie leben jedoch zurückgezogen. In den entlegenen Bergregionen konnten sie die autochthone Kultur bewahren. Früher diente der Fischfang als Lebensgrundlage, mittlerweile bestreiten sie mit Landwirtschaft ihren Lebensunterhalt.

Das zur Inselgruppe MIMAROPA zählende Eiland bietet Reisenden einen Urlaub fernab der klassischen Touristenziele. Der Facettenreichtum hebt das Reiseziel aus der Masse der Urlaubsziele heraus. Die geringfügige touristische Erschließung ermöglicht ein tiefes Eintauchen in die philippinische Kultur.

Menü