Urlaub auf den Inseln Busuanga & Coron

Coron ist unter anderem die kleine Provinzhauptstadt der philippinischen Insel Busuanga und darüber hinaus eine eigenständige vorgelagerte Insel. Insbesondere das Tauchen ist hier bei einer Reise auf die Inselgruppe der Calamian-Inseln eine Sensation. Denn unter Wasser warten viele kleine Geheimtipps auf die passionierten Taucher. Busuanga Island ist auch bei den Einheimischen aus der philippinischen Hauptstadt-Metropole ein großer Anziehungspunkt und somit auch ein absoluter Geheimtipp für alle europäischen Besucher, von denen es hier bislang nicht so viele gibt. Daher bieten auch die meisten Restaurants rund um den Markt einheimische Speisen an, die Sie in Ihrem nächsten Urlaub hier unbedingt probieren sollten.

Tourismus nimmt nur langsam zu

Bis vor einigen Jahren konnte Coron nur mit einer Fähre erreicht werden, mittlerweile fliegen auch diverse Fluggesellschaften von Manila aus den örtlichen Flugplatz an, so dass Sie Ihr Ziel in Ihrem Urlaub auf den Philippinen nun schneller erreichen können. Sind Sie Taucher, dann werden Sie von den ungefähr 10 japanischen Kriegsschiffen begeistert sein, die hier vor der Küste im Meer auf ihre Entdeckung warten. Diese wurden im 2. Weltkrieg hier von den Amerikanern versenkt. Viele Taucher steigen auch hier in der Inselhauptstadt auf ihrer Reise ab. So können Sie in Holzbungalows über dem Wasser, welche denen der Philippinos nachempfunden wurden, einen traumhaften Urlaub mit Tauchen, Schnorcheln und Sonnenbaden verbringen.

Um einen Strand zu finden, müssen Sie jedoch ein wenig außerhalb der Stadt fahren, da Ihnen hier direkt kein schöner Strand geboten wird. Doch mit einem Tricycle sind Sie schnell am nächsten Hafenort, von wo aus Sie sich von einem der einheimischen Fischer nach Coron Island übersetzen lassen können.

Insel Busuanga Coron

Geheimtipp: Insel Coron

Nicht nur die Hauptstadt von Busuanga trägt diesen Namen, im Süden fügt sich auch ein kleines Eiland mit dem Namen “Coron” an. Dieses beinahe noch völlig unberührte Stückchen Natur gehört dem Naturvolk der Tagbanua. Sie besteht vor allem aus unzugänglichen und dicht bewachsenen Bergen voller Dschungel und im Inneren von einigen wunderschönen Seen.

Wollen Sie hier an den wenigen kurzen aber sehr weißen Sandstränden schwimmen oder schnorcheln, dann müssen Sie hierfür, trotz der weitestgehenden unberührten Natur, eine kleinen Betrag für den Eintritt bezahlen – auch die Tagbanua wissen, wie man Geschäfte macht. Abenteurer gehen hier auf große Fahrt mit einem Ocean Kayak entlang der wunderschönen und zerklüfteten Küste.

Spannende Tauchgänge an der Küste der Insel Coron erleben

Bestehend aus der östlichen Hälfte Busuangas, liegt die Insel Coron weiter im Norden der Gegend. Da die Gebiete sehr abgelegen sind, ist die Anreise ist auf den Seeweg oder einen Flug begrenzt. Für diejenigen unter uns, die spannende Tauchgänge lieben, bietet Coron mit die besten Orte für einen Blick in die Unterwasserwelt. Taucher können hier einige der berühmten versunkenen japanischen Kriegsschiffe aus dem Zweiten Weltkrieg entdecken sowie zahlreiche Korallenriffe mit vielen bunten Fischen bestaunen.
Auch an Land wird es nicht langweilig. Hier besteht unter anderm auch die Möglichkeit, einheimische Stämme kennenzulernen.

Die Inseln Coron und Busuanga bieten insbesondere jenen, die auf der Suche nach dem Individuellen und der Abgeschiedenheit inmitten einer ursprünglichen Inselwelt sind, ein ganz besonderes Erlebnis.

Menü