Philippinen Kreuzfahrt durch Palawans Inselwelt

(6 Tage / 5 Nächte  |  8 Tage / 7 Nächte)

Tag 1

Abfahrt von Batangas International Port

Einschiffung zwischen 14 – 16 Uhr

Boat Briefing – Dinner

Tag 2

Apo Reef

Das Apo Riff gilt als eines der weltweit besten Tauchplätze. Sie haben Gelegenheit, an 3 Tauchgängen, 2 Tages- und einen Nachttauchgang teilzunehmen. Freuen Sie sich auf einige spektakuläre Tauchgänge mit Sichtweiten bis zu 40 m und mehr. Das Riff beginnt in fünf Metern Tiefe, absteigend bis zu ca. 40 m. Der erste Tauchgang wird genutzt, um die 3 Grundfertigkeiten, Maske ausblasen, Regler Justierung & Auftriebskontrolle zu üben.

Nicht-Taucher: Nach dem Frühstück werden wir das Schiff für einen ganzen Tag auf “Apo Mayor” – die größte Insel im Park – verlassen. Die Insel ist von einem weißen Sandstrand, kristallklarem Wasser und lebhaften Riffen mit aus harten und weichen Korallen umgeben. Im Inselinneren gibt es eine Lagune sowie einem Leuchtturm zu entdecken. Einige der besten Schnorchelgebiete finden Sie außerdem hier.
Das Mittagessen findet in wunderschöner Umgebung auf Picknick-Tischen im Schatten schöner Laubbäume statt.

Tag 3

Barracuda Lake – Siete Pecados (7 Inseln)
Maquinit Hot Spring- Kayangan See

Taucher können morges 2 Tauchgänge in Siete Pecados und Twin Peaks sowie enen Tauchgang am Barracuda See unternehmen.

  • Twin Peaks ist nach nach den beiden Kalksteinformationen benannt. Sie steigen entlang einer der Felswände, welche mit großen Fächerkorallen geschmückt sind ab. Hier fühlen sich Schildkröten wohl und werden häufig gesehen. Dieser Tauchgang ist für Advanced Open Water Taucher oder höher.
  • Siete Pecados ist die Heimat einer Vielzahl von ungewöhnlichen tropischen Fischen und einer sehr reichen Korallenwelt. Wissenschaftler fanden hier 2 neue Korallenarten innerhalb der letzten 5 Jahre. Dieser Tauchgang ist für Advanced Open Water Taucher oder höher.
  • Barracuda Lake – eine einzigartiger und wahrlich ungewöhnlicher Tauchort. Es ist ein tiefer vulkanischer Binnen-See, wo die Wassertemperatur nimmt mit der Tiefe – in etwa 1° C pro Meter – zunimmt. Das Wasser ist klar, jedoch abgesehen von einigen kleinen C-Fischen in flachen Bereichen, ist der See frei von Wasserorganismen.
    Taucher sind hier von den Unterwasser Zinnen begeistert. Alten Berichten zufolge soll hier im See ein uralter Barrakuda leben, daher der Name des Sees. Der See ist durch einen kurzen Aufstieg über Treppen zwischen zerklüfteten Felsen gut zugänglich.

Nichttaucher werden nach dem Frühstück den preisgekrönten Kayangan See besuchen. Schnorcheln Sie entlang der Ränder des Sees und entdecken Sie die atemberaubende Welt der Unterwassser Zinnen.
Zum Mittagessen kehren wir zurück zum Schiff und unternehmen im Anschluss einen kleinen Schnorchelausflug in Siete Pecados. An Bord können Sie sich nun noch etwas frisch machen und erholen, bevor es zum Abendessen zu den heißen Quellen von Maquinit geht, wer möchte, kann zum Abschluss des Tages noch im heißen Quellwasser relaxen.

Tag 4

Sangat & Culion Inseln

Taucher können heute in die Geschichte “eintauchen” und 3 Wracks erkunden. Irako ist das Ziel für den ersten Tauchgang am frühen Morgen. Nach einem kräftigen Frühstück werden alle Taucher mit einem Lunchpaket ausgestattet das Schiff für 2 Tauchgänge verlassen. Das Sangat oder Tangat Wrack sowie die Olympia Maru stellen den 2. & 3. Tauchgang dar. Alle Taucher treffen sich nach dem 3. Tauchgang mit dem Schiff bei der Insel Culion.
Für die entsprechend qualifizierten Taucher besteht hier die Gelegenheit, am Dynamite Point einen Nachttauchgang zu machen.

Nichttaucher fahren zur Insel Sangat um hier einen schönen Tag am Strand oder mit Schnorcheln zu verbringen. Nach dem Mittagessen auf dem Schiff, fahren Sie nach Culion und unternehmen eine kleine Kirchen- und Museumstour. Culion war eine der größten Lepra-Kolonien der Philippinen. Heute sind hier noch einige der alten Gebäude wie Labor oder damalige Krankenhauseinrichtungen sowie historische Fotografien der Kolonien zu sehen.

MS "Discovery Palawan"
[us_gallery ids=”5508,5509,5510,5511″ layout=”masonry” columns=”4″ link=”none”]

Tag 5

Calumbuyan & North Cay Inseln

Die Akitsushima ist ein echtes Kriegsschiff der japanischen Flotte, welches wir heute besuchen werden. Ein Flugzeugträger dessen Kran nicht weit vom Rumpf entfernt im weichen Sand liegt, während eine Flugzeug-Abwehrkanone direkt neben dem Deck auf dem sandigen Meeresboden zu finden ist. Rund um das Wrack ist einer der wenigen Bereiche, in denen Taucher Sea-Peitschen in der Form einer Harfe zu sehen bekommen.

Der zweite Tauchgang des Tages geht zum Frachter “Taiei Maru”, welcher hier auf der Seite ruht. Das Schiff wurde von drei Torpedos getroffen, welche alle durch das gleiche Einschuss Loch wanderten. Das gigantische Loch der Außenhaut ist jetzt auf 14 Metern Tiefe sichtbar. Im Inneren des Schiffes können die beiden großen Motor Kessel besichtigt werden. Die Oberseite des Wracks ist komplett mit Korallen bewachsen, welche zahlreiche Krokodilfische in ihren Bann ziehen.
Der Nachmittagstauchgang wird an einer von Calumbuyans wunderschönen Riffen stattfinden. Hier erwarten Sie Korallenblöcke mit Kolonien von riesigen Wein-Korallen.
Um 18 Uhr wird es Zeit für einen Nachttauchgang. Wir werden den Nord Cay erforschen, wo wir Kraken auf der Jagd und große Muränen, welche auf der Suche nach Nahrung ihre Unterstände verlassen, entdecken werden.

Nichttaucher: Zusätzlich zu den üblichen Aktivitäten am Strand, stehen heute geführte Schnorchelausflüge zu den Calumbuyan & North Cay Inseln auf dem Plan. Dies ist die Nacht des philippinischen Luau Tanzes, mit Spanferkel und anderen gegrillten Meeresfrüchten verbringen wirf einen schönen Abend bei dem Sie zum Tanzen am Strand keine Schuhe benötigen! 🙂

Tag 6

Dibotonai & Talampulan Inseln

Nach der Ankunft in Dibotonai, werden wir mit dem Boot nach Black Island übersetzen, wo wir auf den Überresten der 50 m langen “Nanshin Maru” tauchen. Es ist ein ziviler Tanker, welcher dafür ausgerüstet wurde, in kleinen isolierten Tanks Sonderbrennstoffe zu landbasierten Depots zu transportieren. Das Wrack liegt aufrecht auf einem sandigen Boden, bei einer maximalen Tiefe von 32 Metern. Die Sichtbarkeit hier ist hier mit 20 – 25 m viel besser als in den anderen Wracks. In der Nähe des Wracks kann man jede Menge Skorpionfische, Feuerfische, Zackenbarsche und Fledermausfische antreffen.

Am Nachmittag werden wir einen Tauchgang am nördlichen Riff von Dibotonai machen. Wenn wir Glück haben, können wir einer der fast ausgestorbenen Dugongs (Seekühe) begegnen, welche hier manchmal zum Weiden des Seegrases vorbei kommt . Eine große Vielfalt von Krabben, Kraken, Doktorfischen und Kugelfischen bewohnen das Riff.

Nichttaucher unternehmen am Vormittag geführte Schnorchel- und Strandaktivitäten und am Nachmittag gibt es einen Besuch des nahe gelegenen Fischerdorfes. Wenn es das Wetter erlaubt besteht die Möglichkeit auf ein Basketball oder Volleyball-Spiel zwischen den Gästen und der Crew sowie einigen der Dorfbewohner. Den Kindern des abgelegenen Dorfes werden wir Blei- und Farbstifte sowie kleine Notebooks mitbringen.

Tag 7

Club Paradise, Dimakya Insel

Heute werden wir 2 Tauchgänge unternehmen, der erste wird am Kyokozan Maru (Dimalanta Wrack) unternommen. Nach einer 45 minütigen Fahrt mit dem Begleitboot werden die Taucher unweit der Insel Dimalanta, an einem Hang stehend mit einem schönen alten Wrack des 2. Weltkrieges belohnt. Zum Ende der Reise haben Sie nun noch Gelegenheit, auf einen Tauchgang am Club Paradise Hausriff. Tauchen Sie in den Seegrasgebieten mit Meeresschildkröten und Makrelenschwärmen und bestaunen Sie die Vielzahl von Makrolebewesen wie Froschfische und Nacktschnecken am Riff.

Nichttaucher: Schnorcheln, Kajak fahren und einige andere Aktivitäten stehen uns heute am Strand zur Auswahl. Nutzen Sie die Möglichkeit, Strände und Einrichtungen unseres Partnerhotels Club Paradise zu genießen. Diejenigen, die in diesem Resort ihren Urlaub verlängern, werden nach dem Mittagessen ausgeschifft. Das Schiff wird gegen 14 Uhr den Anker für den Rückweg nach Batangas heben.

Tag 8

Ausschiffung – Abreise

Gegen 11 Uhr Vormittags werden Sie heute im Batangas International Port, erholt und voller schöner Eindrücke und Erlebnisse im Gepäck, von Bord gehen.

Info:
Eine Mindestteilnehmerzahl von 16 zahlenden Gästen ist für das Stattfinden der Reise erforderlich.
Hierrüber werden Sie selbstverständlich rechtzeitig informiert.

** Vorbehaltlich Seewetterbedingungen

Menü
Cruises Übersicht