Die Schätze der südlichsten Inselgruppe Mindanao

Vielfältige Natur der Inselgruppe Mindanaos

Mindanao ist die zweitgrößte und südlichste Haupt-Insel der Philippinen. Bestehend aus der Insel Mindanao und einigen kleineren umliegenden Inseln bezeichnet Mindanao eine der drei Inselgruppen (neben Luzon und den Visayas). Die größte Stadt in Mindanao ist Davao City.

Teile des südwestlichen Mindanao, vor allem der Provinz Maguindanao, Lanao del Sur, Sulu und Tawi-Tawi Provinzen sind Teil der “Autonomen Region Muslimisches Mindanao” (ARMM) und damit Heimat einer beträchtlichen muslimischen Bevölkerung. Die Insel ist die einzige Region der Philippinen mit bedeutender muslimischen Präsenz. Einige Regionen der Insel sind für weniger erfahrene Touristen und Reisende daher nur eingeschränkt zu empfehlen. Aufgrund der weit verbreiteten Armut und religiöser Unterschiede, hat die Insel bereits einige kommunistische Aufstände sowie bewaffnete Moro-Separatistische Bewegungen gesehen.

Mindanao gilt als das landwirtschaftliche Zentrum des Archipels der Philippinen. Acht der Top 10 Agrar-Rohstoffe welche von den Philippinen exportiert werden, kommen von hier.

Fläche:

104.530 km2

Bevölkerung:

21.968.174 (2010)

Regionen

Zamboanga Peninsula

Northern Mindanao

Davao Region

SOCCSKSARGEN

Caraga

Menü